Veranstaltungen 2024

 

 

Das Rupertsberger Gewölbe ist sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr zur Besichtigung mit Kurzführung geöffnet. Der Kostenbeitrag beträgt 2,50 € 

Besichtigungen mit Führung sind auch nach Absprache möglich.

 

Wenden Sie sich bitte an die Rufnummer 06721 308836 oder per Email

info@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de

 

                                             

Donnerstag, 20.06.2024 19:00 Uhr

Hildegardgewölbe, Am Rupertsberg 16 55411 Bingen-Bingerbrück

Hildegard-Gesprächskreis Rheinhessen-Nahe   

Sr. Ancilla-Maria Ruf: 

Orden – Stachel im Fleisch der Kirche

 

Ordensleute versuchen ihr Leben konsequent aus dem Evangelium zu leben und können deshalb Orte des Glaubens und des Lebens sein. Gerade in Zeiten, in denen Christen an einem Mangel an Folgen des Evangeliums für ihr eigenes Leben leiden, können Orden zum „Stachel im Fleisch der  Kirche“ werden. (Paul M. Zulehner).

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

 

Montag, 01.07.2024 18:00 Uhr

Exkursion zum Lavendellabyrinth nach Kastellaun 

 „Sein Duft macht die Augen klar, denn er hat die gewisse Wirkkraft der stärksten Düfte und den Nutzen der bittersten Gerüche in sich, und deshalb bändigt er auch sehr viele üble Dinge…“.    

So wird der Lavendel in der Physica beschrieben. Beim Besuch des Lavendellabyrinths in Kastellaun kann man in den aromatischen Duft des Lavendels eintauchen und so auf ganz besondere Weise das Begehen dieses ausgedehnten Labyrinths genießen. Die Teilnehmer treffen sich um 18.00 Uhr zur Bildung von Fahrgemeinschaften am Rupertsberg.  

Kostenbeitrag 10 Euro Anmeldung: I.Weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de Tel.: 06721 984368 

 

 

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

 

Montag, 05.08. 2024 18:00 Uhr

 „Hildegardische“ Kräuter: Kräuter finden – Kräuter  probieren – Kräuterwirkung kennenlernen 

Ein Spaziergang mit Iris Kilian (Lila Blume Kräuterfee) durch die  Rheinauen führt uns zu den „Unkräutern“ unserer Zeit. Einst waren sie hochgeschätzte Heilkräuter, deren Anwendung teilweise bis in die Antike zurückreicht. Wir halten Ausschau nach den Kräutern, die Hildegard von Bingen in ihrem Werk „Heilsame Schöpfung: Die natürliche Wirkkraft der Dinge – Physica“ beschrieb, und beschäftigen uns mit ihrer Wirkung auf den Menschen. Dauer 2,5 Std, Treffpunkt:  Bingen, Campingplatz Hindenburgbrücke, Parkplatz an der Gaststätte „Bauer Schorsch“ 

Kostenbeitrag: 15 Euro Anmeldung: I.Weidner@rupertsberger-hildegardgesellschaft.de Tel.: 015759227758  

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

 

Montag, 02. September 2024 19:00 Uhr

Hildegardgewölbe, Am Rupertsberg 16 55411 Bingen-Bingerbrück

— Scivias aktiv erleben Tugendkräfte—wunderbare Resourcen

Erkennen wir Tugendkräfte? 

Sind wir ihnen auf der Spur? 

Können wir sie verwirklichen? 

Ausgehend von einem Bild der Tugendkräfte und ausgewählten kurzen Texten wollen wir uns um einen persönlichen Zugang zu diesem so oft besprochenen Themenkreis schaffen. Hildegards Blick auf menschliche Stärken und Schwächen erlaubt  durchaus eine spielerische Herangehensweise an das Thema. 

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

 

Sonntag, 08. September 2024 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

Zum alljährlichen Tag des offenen Denkmals bieten wir verlängerte Öffnungszeiten mit Kurzführungen an. Interessierte Besucher erhalten die Möglichkeit, sich über Hildegard von Bingen und die Geschichte des Rupertsbergs zu informieren.

Hildegardgewölbe, Am Rupertsberg 16 55411 Bingen-Bingerbrück

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

Montag. 09. bis Donnerstag 12. September 2024 

Rad-Pilger-Wanderung vom Rupertsberg nach Köln

 

Vom Rupertsberg aus unternahm Hildegard zahlreiche Pilger– und  Predigtreisen. Besonders bekannt wurde die Reise nach Köln, wo sie in einer weit beachteten Predigt auf die Missstände im Klerus ihrer Zeit einging. Aber auch die Judenfrage und das Erstarken der Katharer waren Zeichen der Zeit, zu denen sich Hildegard äußerte. An Orten wie der Wernerkapelle in Bacharach, Kloster Maria Laach und in Köln wird die Gruppe, die erstmals auf einer unserer Pilgerwanderungen mit E-Bikesunterwegs, in Anlehnung an Hildegards Briefe hildegardische und historische Impulse setzen. 

Gemeinschaftsveranstaltung der Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft Bingen e.V. und des Hildegardzentrums auf dem Rupertsberg.

Nähere Informationen und Anmeldung : C.Behrendt@rupertsbergerhildegardgesellschaft.de  oder 06721  9797131

 

 

Donnerstag, 12. September 2024 19:00 Uhr

Hildegard-Gesprächskreis Rheinhessen-Nahe

So ein Glück! 

Welche Edelsteine können in einem ganzheitlichen

Ansatz interessante Impulse für Frohsinn und  Stabilität liefern? Susanne Oelerich stellt anhand der Analytischen Steinheilkunde sowie den  Beschreibungen von Hildegard von Bingen mehrere Steine vor, die sich hierfür anbieten.

Veranstaltungsort:  Kloster der Kreuzschwestern, Rochusberg 1, 55411

Bingen

  

 

Rupertsberger Gewölbe – Am Rupertsberg 16 – 55411 Bingen-Bingerbrück

Samstag, 14. September 2024 07:30 Uhr bis 17:80 Uhr

Ora et labora et lege Ein Tag zur Einstimmung auf das Hildegardisfest in  Anlehnung an die Regel des hl. Benedikt. 

In der Benediktregel sind Weisungen für das Zusammenleben in christlicher Gemeinschaft enthalten, die über Jahrhunderte Menschen  Orientierung gegeben haben. Hildegard war „ganz und gar“  Benediktinerin. Mit Gedanken an die Heilige und Kirchenlehrerin   startet der Tag  mit Gebet und einem gemeinsamen Frühstück im  Gewölbe. Im benediktinischen Rhythmus folgen  praktische Arbeiten, Lesungen, Gebete, Mediation, Gesang, Mahlzeiten. 

Anmeldung :  I.Weidner@rupertsbergerhildegardgesellschaft.de   oder 06721  984368

 

Hildegardgewölbe, Am Rupertsberg 16 55411 Bingen-Bingerbrück

 

.

Sonntag, 22. September 2024 17:00 Uhr 

Sonntag, 22. September 2024, 17.00 Uhr 

 

Ordo Virtutum

 

Eine Aufführung der Frauenkantorei Eppelheim unter  Leitung von Otmar Wiedenmann-Montgomery in der Kirche St. Rupert und St. Hildegard in Bingen-Bingerbrück

Mit dem Ordo virtutum (Spiel der Kräfte) schuf Hildegard von Bingen das erste geistliche Singspiel Europas. Es ist die szenische Umsetzung einer von Hildegards Grundideen: Die Himmelskräfte helfen der menschlichen Seele, umwerben sie und wollen sie zur Zusammenarbeit

gewinnen – eine Zusammenarbeit, die Luzifer verweigert. Doch die  Seele lässt sich auf Luzifer, den Teufel (Diabolus) ein. Als sie erkennen muss, dass sie sich mit dieser Entscheidung nur selbst geschadet hat, bittet sie die Himmelskräfte um Hilfe. Begleitet wird der Chor von Ursula Wilhelm auf einem gotischen Organetto. 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Hildegard-Zentrum in der  kath. Kirche auf dem Rupertsberg

 

 

 

                                              Jahresprogramm – Kurzfassung